Feiern und Packen

Danke für die vielen Glückwünsche!

Letzte Woche Mittwoch und Donnerstag wurde das Abitur dann offiziell gefeiert und mir mein Zeugnis überreicht.
Mittwochs war die eher festliche Akademische Feier mit Zeugnisübergabe und den Lehrer-, Schüler- und Elternreden, sowie viel Musik, während donnerstags dann der Abiball und die Afterballparty stattgefunden hat. Noch gibt es kaum Bilder, da ich selbst keine machen konnte und der engagierte Fotograf seine gemachten Bilder noch nicht weitergeleitet hat. Es kann also sein, dass ich etwas aus dem Zusammenhang nochmal ein Bild von den Feierlichkeiten hochlade 🙂

Unser Motto war ABI Potter- 13 Jahre durchgemuggelt und natürlich durfte das Logo (das Wappen von Hogwarts modifiziert) auf dem Abiball nicht fehlen!

IMG_0509

Die feierliche Übergabe des Zeugnisses und im Auftrag von meiner Mutter etwas Prahlerei: Mein Abidurchschnitt ist 1,1 und die Plackerei in Physik hat sich gelohnt. Ich wurde für Bestleistungen im Fach Physik geehrt. Eine fantastische Gelegenheit es allen Lehrern, die an meiner LK-Kombi gezweifelt haben, zu zeigen und ihnen mit selbstzufriedenen Blicken „SIEHSTE“ zuzubrüllen.

IMG_0449

Es war wunderschön und sehr lustig, so hat sich zum Beispiel ein Lehrer extra für die Lehrerrede als Dumbledore verkleidet und uns weise Zukunftstipps gegeben . Am Abiball hat sich dann traditionell jeder Kurs mit einem kurzen Kursvideo vorgestellt (den Link zu unserem gibt es hier!) und bei leckerem Essen das Männerballet genossen. Unser Kursviedeo hatte sogar mal ein Ende, leider musste das aber wegen begrenzter Zeiten weggeschnitten werden.  Auf der AfterballParty konnte dann noch getanzt werden, wobei hier die meisten Eltern sich schon verzogen hatten, um der Jugend Platz zu machen.

Nächstes Bild: Ich fix und fertig geschminkt und gestylt und mein Opa, der unbedingt ein Bild von seiner herausgeputzten Enkelin braucht, da er mich sonst eher im Alltags-/Schlumberlook kennt. Im Hintergrund ist mein kleiner Bruder und Oma Eis (lange Geschichte wie sie zu ihrem Namen kam). Zum Abiball war aus Platzmangel leider nur die engste Familie (Eltern, Geschwister) zugelassen, dafür durfte man auf der Akademischen Feier so viele Personen mitbringen wie man wollte oder eben kannte.

IMG_0502

Zu guter letzt ein Abschlussbild von allen 169 Abiturienten. Jetzt wissen wir wie sich Stars fühlen, wenn sie im Blitzlichtgewitter stehen und langsam aber sicher einen Krampf vom vielen Lächeln bekommen. Alles in allem zwei wunderschöne Feiern und auch das Aufräumen war weniger schlimm als erwartet.

IMG_0514

Meine Schulzeit ist damit wirklich erfolgreich beendet und meine gesamte Konzentration kann auf die weiteren Zukunftspläne gerichtet werden. Zum Beispiel habe ich angefangen in meinem Kleiderschrank herumzuwühlen und lege alles für den Jakobsweg Benötigte in Haufen auf meinen Schreibtisch (brauchen tue ich ihn ja jetzt erst einmal nicht mehr), hake fleißig die Packliste ab und stelle eine Einkaufsliste mit Dingen zusammen, die ich noch kaufen muss. So drücke ich mich jetzt schon seit längerer Zeit vor dem Kauf einer Sonnenbrille- warum weiß ich überhaupt nicht, aber morgen muss ich doch noch losziehen und meine Billig-Sonnenbrille, die es kostenlos zum ABI-Pulli gab, ersetzen.
Mein Schreibtisch sieht jetzt so aus:IMG_1510

Mein Schlafsack ist schon in den Rucksack gequetscht und nimmt da doch mehr Platz weg als ich erwartet hatte. Ich denke, solange ich nicht ausversehen meinen Schreibtischkram wie den Karton für unseren Kater Franz einpacke, sollte alles hineinpassen. Den Drucker habe ich heute auch schon heiß laufen lassen, damit ich von allen Tickets und Dokumenten Kopien dabei habe und mich etwas sicherer fühle.
Samstag kommt dann Pilgerfreundin 1 oder 2 oder einfach Marie vorbei und wir packen zusammen und überprüfen, ob wir alles haben. So haben wir beschlossen uns einfach ein paar Reiseutensilien wie Duschgel, Shampoo oder Sonnencreme, sowie unseren Proviant gemeinsam zu nutzen und möglichst gerecht auf jeden zu verteilen. Natürlich wird auch auf die andere Pilgerfreundin Raika verteilt, aber sie vergnügt sich bis Sonntag noch mit Skifahren, dass heißt sie darf unsere Entscheidungen nur abnicken ;D

Ansonsten heißt es Freunde verabschieden und fleißig eine Adressenliste schreiben, um auf jeden Fall Postkarten schreiben zu können.

3 Replies to “Feiern und Packen”

  1. Oha! Spannung, Action, Abenteuer! Klingt toll wie ihr das organisiert! Auch das mit dem Gepäck teilen ist eine gute Idee! Ich wäre ja voller Pfadfinder Tipps, aber wenn ich es richtig mitbekommen habe bist du selbst so eine erfahrene Zelter-, und Wanderin das du weisst was Du tust 🙂

  2. Herzlichen Glückwunsch zum super Abitur. Dein LK-Kombi finde ich klasse,da ich selbst auch den LK Mathe absolviert habe. Wir waren als Mädchen damals auch in der Unterzahl
    Das Video ist spitze. Vor allem, dass die Lehrer da so mit spielen. Euer Kursleiter erinnert mich ein wenig auch an meinen damaligen Mathelehrer.

    Für den Jacobsweg Wünsch ich Dir viel Spaß, genügend Willenskraft, wunderschöne Begegnungen und keine Blasen.

  3. Für die Abiturientin mit Durchschnitt 1,1:
    Falsch:
    Im Hintergrund ist mein kleiner Bruder und Oma Eis (lange Geschichte wie sie zu ihrem Namen kam).
    Richtig:
    Im Hintergrund sind mein kleiner Bruder und Oma Eis (lange Geschichte wie sie zu ihrem Namen kam).